Newsletter     |    Impressum / Datenschutzerklärung    |    Press





Fantôme Verlag

VERLAGSPROGRAMM  

Fantôme Vol. 56
Alekos Hofstetter - Tannhäuser Tor II

Seiten: 68
Katalog, Broschur
Grösse: 29,8 x 21,1 cm
Texte deutsch: Daniel H. Wild, Holm Friebe
Herausgeber: Daniel H. Wild


ISBN 978-3-940999-38-2
€ 15

Bestellung über / Order at edcat

Auszug/extract:

Die von Daniel H. Wild herausgegebene Katalogpublikation "Tannhäuser Tor II" dokumentiert die Entwicklung des 2012 von den Künstlern Alekos Hofstetter und Florian Göpfert begonnenen, gleichnamigen Werkzyklus und folgt konzeptionell dem ersten, zu diesem Thema erschienenen Katalog aus dem Jahr 2013, welcher ebenfalls
bei FANTÔME erschien.

Thema des Werkblocks "Tannhäuser Tor" ist das Verhältnis von Raum, Zeit und Distanz, und im Vordergrund steht die Auseinandersetzung mit den sich im Wandel der Zeit verändernden Perspektiven auf die Nachkriegsmoderne und ihre Architektur. Das Verschwinden der Moderne aus unserer Umwelt hat Folgen, denn mit diesem Verschwinden löst sich ihr einstiges utopisches Versprechen auf. In den teilweise gemeinschaftlich mit dem Dresdener Künstler Florian Göpfert geschaffenen Zeichnungen und Gemälden wird ein neues Verhältnis von Architektur und Landschaft konstruiert. Und es ist diese Konstruktion eines utopischen Kontexts, einer "neuen Heimat", welche eine Distanz sichtbar macht. Die Architektur, die uns von Alekos Hofstetter in seinen Werken gezeigt wird, ist befreit von jeder Funktionalität und scheint nur in entrückter Ferne sein zu können.

Wir wollen an dieser Stelle auf die vorausgehende Publikation "Tannhäuser Tor" aufmerksam machen.

___________________________________________________________________

english version:

The catalog "Tannhäuser Tor II" ("Tannhauser Gate II"), edited by Daniel H. Wild, documents the development of the work cycle of the same name begun by the artists Alekos Hofstetter and Florian Göpfert in 2012. Conceptually, it follows the first catalog on this topic, which was published in 2013, also by FANTÔME.

The theme of the group of works titled "Tannhäuser Tor" is the relationship between space, time, and distance; and the focus is on examining the changing perspectives on post-war modernism and its architecture. The disappearance of modernism from our surroundings has consequences. Through this disappearance, modernism's former utopian promise, or rather, the memory that is left of this promise, is dissolving. In the drawings and paintings, some of which were created together with the Dresden artist Florian Göpfert, a new relationship between architecture and landscape is constructed. And in this very construction of a utopian context, or a "new home", a distance becomes visible. The architecture that Alekos Hofstetter shows us in his works is freed from any functionality and seems to be able to exist only in a remote realm.

We would also like to draw attention to the previous publication, "Tannhäuser Tor".

Presse: