Newsletter     |    Impressum / Datenschutzerklärung    |    Press





Fantôme Verlag

VERLAGSPROGRAMM  

MaasMedia Vol. 43

Ursula Bogner
SONNE = BLACK BOX
Maas Media Vol. 43
deutsch / englisch

Einleitungstext von Jan Jelinek,
weitere Autoren:
Momus, Kiwi Menrath, Jürgen Fischer, Bettina Klein, Tim Tetzner, Andrew Pekler


ISBN 978-3-940999-25-2
€ 15.-


Bestellung über / Order at edcat




Auch erhältlich als Vorzugsausgabe: Box mit CD (FAITICHE) und Buch (MAAS MEDIA)
€ 27.-

Auszug/extract:

Seit die Öffentlichkeit im Jahre 2008 erstmalig von Ursula Bogners Schaffen erfuhr, ranken sich viele Gerüchte um ihre Person. Ausstellungen widmen sich ihrem graphischen Werk (u.a. Laura Mars Gallery, Berlin 2009 und 2019; CEACC, Strasbourg, Frankreich, 2011; xhibit, Akademie der bildenden Künste Wien, 2013) und Kompositionsanweisungen werden aufgeführt (von Mo Loschelder, Andrew Pekler, Kassian Troyer, Jan Jelinek u.a.).

Das 126-Seiten umfassende Buch beinhaltet, neben Zeichnungen, Fotos und anderen Kuriositäten aus Bogners Leben, eine Einleitung von Jan Jelinek, Texte der Autoren Momus, Andrew Pekler, Tim Tetzner, Bettina Klein sowie Interviews mit dem Orgonforscher Jürgen Fischer und der Ethnologin Kiwi Menrath.

"Sonne = Black Box" versucht das Werk der Klangforscherin kulturgeschichtlich einzuordnen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Phänomen des Fake: Wie kam es zum irrtümlichen Fakeverdacht bei Ursula Bogner und was ist ein Post-Fake? Antworten in diesem Buch.

Feature (von Maren Sextro):
Groove TV: Ursula Bogner - Tonbänder, Gerüchte und Modulationen

Liveshow Ursula Bogner:
Haus der Kulturen der Welt, Berlin 2011

___________________________________________________________________

english version:

Since 2008, when the public first heard of Ursula Bogner's work, many rumors have been circulating about her as a person. Bogner's graphic work has been featured in exhibitions (Laura Mars Gallery, Berlin 2009; CEACC, Strasbourg, France, 2011; xhibit, Academy of Fine Arts Vienna, 2013; etc.), and her compositions have been performed in public (by Mo Loschelder, Andrew Pekler, Kassian Troyer, Jan Jelinek, and others).

The 126-page book contains drawings, photos, and other curiosities documenting Bogner's life, an introduction by Jan Jelinek, texts by Momus, Andrew Pekler, Tim Tetzner, Bettina Klein, and interviews with the orgone researcher Jürgen Fischer and the ethnologist Kiwi Menrath.

"Sonne = Black Box" attempts to culturally and historically situate the work of the sound explorer Ursula Bogner. Special emphasis is given to the phenomenon of fake: how did the erroneous suspicion of fake in Ursula Bogner's case come about, and what is a post-fake? Answers can be found in this book.

   
Presse:
Musikexpress 10.2011

► Tip, Oktober 2011

Skug 10/2011

SPEX 10 / 11.2011

De-bug 11/2011

► Lowdownmagazine 11/2011


Zolin Sagt 11/2011

Die Zeit 12/11

► Bayrischer Rundfunk / Radio Puls, 2011

► Jazzdimensions 2012

► The National 09/2012

► Springerin, 1/12 deutsch
Post-Fake als Projektionsspiel
Zum Phänomen »Ursula Bogner« und der Veröffentlichung »SONNE = BLACK BOX« von Martin Conrads

► Springerin, 1/12 english
Post-fake as game of projection
The phenomenon »Ursula Bogner« and the publication »SONNE = BLACK BOX« by Martin Conrads

- Stefanie Kiwi Menrath: "Laboratory Class II: Ursula Bogner and performance research, S.151-198, in: Anonymity Performance in Electronic Pop Music, 2018, Transcript Verlag Bielefeld, ISBN 978-3-8376-4256-8